Gartenmöbel aus Holz.

Gartenmöbel aus Holz.

Wenn die Sonne im Frühjahr wieder stärker und es so langsam wärmer wird, ist es wieder an der Zeit die Gartenmöbel aus dem Winterquartier zu holen und sich entspannt auf die Terrasse oder den Balkon zu setzen.

Doch bevor Sie die Sonne so richtig genießen können, sollte Sie Ihre Gartenmöbel erst einmal einer gründlichen Reinigung unterziehen. Für diese Aufgabe eignet sich natürlich auch besonders gut der Hochdruckreiniger.

Die Reinigung der unterschiedlichen Sitzgelegenheiten ist jedoch recht unterschiedlich und hängt vor allem von ihrem Material ab. Im Folgenden wollen wir Ihnen nun hilfreiche Tipps zur Reinigung von Holz-, Kunstoff-, Metallgartenmöbeln mit Hilfe eines Hochdruckreinigers mitgeben.

Reinigung von Gartenmöbeln aus Holz

Gartenstuhl aus Holz reinigen.

Gartenstuhl aus Holz reinigen.

Viele Gartenmöbel bestehen aus Holz und sehen richtig schick und edel aus wenn man diese kauft. Mit der Zeit setzt sich jedoch Schmutz in den Holzporen ab, die Farbe verliert an Glanz oder die Glasur wird spröde und blättert ab.

In solchen Fällen und vor dem erneuten Streichen bzw. Glasieren der Holzmöbel kann eine gründliche Reinigung mit dem Hochdruckreiniger wahre Wunder bewirken.

Weil Holz teilweise recht sensibel auf äußere Krafteinwirkung reagiert, sollten Sie den Druck am Reiniger auf ca. 50-70 Bar einstellen und sich mit der Sprühlanze aus 70.cm Entfernung den Gartenmöbeln nähern. So stellen Sie sicher, dass Sie das Holz schonen und erkennen ganz gut ab welcher Distanz sich der Schmutz entfernen lässt.

Reinigen Sie die Möbeln am besten in Richtung der Maserung, sodass Sie den Dreck herauswaschen und nicht tiefer in die Poren drücken.

Geeignete Reinigungsmittel sind von der jeweiligen Holzart abhängig und können beim Verkäufer erfragt werden. Falls nicht bekannt, können auch milde Haushaltsreiniger in den Reinigungsmitteltank des Hochdruckreinigers gegeben werden.

Hinweis: Falls das Holz nach der Reinigung etwas rau geworden ist, sollten Sie mit feinem Schmirgelpapier etwas nachschleifen. Ebenso empfiehlt sich das erneute Streichen oder Ölen (Teakhölzer) nachdem das Holz nach der Reinigung wieder trocken ist.

Gartenmöbel aus Kunststoff reinigen

Kunststoffgartenbank mit Grünbelag.

Kunststoffgartenbank mit Grünbelag.

Neben Holz wird heutzutage aber auch viel Kunststoff bei der Herstellung von Sitzgelegenheiten eingesetzt.

Dabei kann es sich beispielsweise um das klassische Vollkunststoff oder aus geflochtenen Kunststoffstreifen handeln. Beide Varianten sind in der Reinigung nahezu identisch und äußerst pflegeleicht.

Stellen Sie für die Reinigung einen Druck von ca. 60-80 Bar ein und beginnen Sie mit der Reinigung aus einer Entfernung von 50.cm. Auch hier merken Sie schnell wann sich der Schmutz löst und Sie den optimalen Abstand/Druck erreicht haben, um die Gartenmöbel schonend zu reinigen.

Als Reinigungsmittel können übliche Haushaltsreiniger verwendet werden, die für das Reinigen von Kunststoff zulässig sind. Diese dazu einfach in den Reinigungstank füllen und die Dosierung je nach Verschmutzungsgrad einstellen.

Da Kunststoffmöbel recht leicht sind, sollten Sie für einen sicheren Stand sorgen, da diese sonst durch das aufprallende Wasser schnell das Weite suchen.

Ein Streichen oder Ölen nach dem Reinigen entfällt bei Kunststoff, sodass es insgesamt ziemlich schnell durchzuführen ist.

Reinigungshinweise von Gartenmöbeln aus Metall

Gartenmöbel aus Metall haben die Angewohnheit recht hartnäckigen Schmutz anzuziehen und dank der meist recht rauen Oberfläche auch noch stark zu binden. Dies ist vor allem bei Sitzmöbeln aus Gusseisen der Fall und dann Bedarf es bei der Reinigung etwas mehr Kraft.

Bei Gartenmöbeln aus Eisen können Sie auch problemlos mit einem Druck über 100 bar arbeiten und dem Schmutz aus 30.cm Entfernung zu Leibe rücken.

Während der Reinigung kommt es sehr oft vor, dass Teile vom Lack der Gartenbank oder des Gartenstuhls gelöst und weggespült werden. Daher sollten Sie die Möbel nach dem Reinigen untersuchen und eventuelle Stellen neu überstreichen. Nur so ist das Metall vor Umwelteinflüssen geschützt und fängt nicht an zu rosten.

Als Reinigungsmittel können Sie auch hier zu normalen Haushaltsreinigern greifen und die Dosierung am Hochdruckreiniger je nach Verschmutzungsgrad einstellen.

Abschließende Tipps zum Reinigen von Gartenmöbeln

Zum Schluss noch ein paar allgemeine Tipps und Hinweise zur Reinigung von Gartenmöbeln.

  • Sorgen Sie für einen sicheren Stand der Sitzgelegenheiten, damit sich diese durch den Druck nicht wegbewegen.
  • Reinigen Sie von der Rückenlehne runter zu den Stuhlbeinen, damit Sie die gereinigten Flächen nicht erneut verschmutzen.
  • Mit Hilfe von passendem Zubehör für Ihren Hochdruckreiniger, beispielsweise Aufsteckbürsten, erfolgt die Reinigung noch effizienter.
  • Überprüfen Sie die Möbel nach der Reinigung auf Schäden und Ölen Sie bewegliche Teile.

Mit diesen praktischen Tipps gelingt die nächste Reinigung der Sitzmöbel garantiert und der Sommersaison auf der Terrasse und dem Balkon steht somit nichts mehr im Weg.